Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Geplante Verkehrsprojekte

Bolligenstrasse

Die Bolligenstrasse an der Grenze von Bern und Ostermundigen soll dem stark gestiegenen Verkehrsaufkommen angepasst und moderat ausgebaut werden. Dank intelligenten Lichtsignalanlagen, Busspuren und Velostreifen soll der Verkehr künftig besser fliessen und sicherer werden. Die Realisierung ist 2018/19 vorgesehen.

Dazu soll die Bolligenstrasse Nord einerseits moderat ausgebaut und anderseits mit Lichtsignalanlagen ausgestattet werden, die nach Verkehrsaufkommen gesteuert werden können. Die Kreisel Milchstrasse, Mösli Ost und Untere Zollgasse werden in Kreuzungen mit Lichtsignalanlagen und Busspuren umgebaut. Damit lässt sich der Verkehr besser organisieren als mit den heutigen Kreiseln. Der Kreisel Rothus bleibt bestehen: Er genügt auch den künftigen Anforderungen und wird nur baulich leicht angepasst.

Diese Ausbaumassnahmen ermöglichen ein wirksames Verkehrsmanagement und somit die Erschliessung der Siedlungsentwicklungspotentiale des ESP Wankdorf.

Weitere Informationen zur Korrektion Bolligenstrasse Nord finden Sie beim Tiefbauamt des Kantons Bern

Engpassbeseitigung Raum Bern

Bern-Muri

Der Autobahnabschnitt auf der A6 zwischen Bern-Wankdorf und Muri ist ein Flaschenhals im Verkehrssystem der Agglomeration Bern. Über 70'000 Fahrzeuge verkehren täglich auf dem Teilstück, das während der Pendlerspitzen am Morgen und am Abend bereits heute zeitweise stark überlastet ist. Zur Beseitigung dieses Engpasses soll die bestehende A6 zwischen den Anschlüssen Wankdorf und Muri mit je einem Fahrstreifen pro Richtung ergänzt werden. Kernstück dieses Ausbaus ist ein unterirdisch geführter Bypass zwischen der Schosshalde (Zentrum Paul Klee) und Muri. Auf diesem Abschnitt soll die bestehende A6 zu einer Stadtstrasse zurück gebaut und städtebaulich aufgewertet werden. In Muri soll eine Lösung mit einem einröhrigen Seidenbergtunnel Richtung Thun und einer offenen Linienführung Richtung Bern zum Tragen kommen.

Zur kurz- bis mittelfristigen Verbesserung der verkehrlichen Verhältnisse auf der A6 im Raum Bern wird das ASTRA verkehrsbeeinflussende Massnahmen umsetzen. Dazu gehören unter anderem die zeitlich beschränkte Umnutzung von Pannenstreifen und die Bewirtschaftung von Anschlüssen.

Mehr Informationen zur Engpassbeseitigung Bern-Muri beim Bundesamt für Strassen.

 

Bern Weyermannshaus-Schönbühl

Der gravierende Engpass zwischen dem Wankdorf-Dreieck und der Verzweigung Schönbühl soll durch den Ausbau der bestehenden A1 auf je vier Fahrstreifen pro Richtung behoben werden. Zur zusätzlichen Entlastung sind Verkehrsmanagementmassnahmen vorgesehen.

Mehr Informationen zur Engpassbeseitigung Weyermannshaus-Schönbühl beim Bundesamt für Strassen.
 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.espwankdorf.bve.be.ch/espwankdorf_bve/de/index/navi/index/Verkehr/verkehrsprojekte.html